Dieses Projekt wird im Rahmen des INTERREG-Programms finanziell unterstützt durch die Europäische Union und die INTERREG-Partner.

Das Projekt wird zudem finanziert von:

Ministerie van Economische Zaken, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk Nordrhein-Westfalen (MWEIMH NRW), Niedersächsische Staatskanzlei, provincie Gelderland und provincie Overijssel.